Nachfolge-Management

Men­schen machen den Unter­schied. Somit hat die Qua­li­tät von Stel­len­be­set­zun­gen, ins­be­son­de­re bei Schlüs­sel­po­si­tio­nen, höchs­te Prio­ri­tät für die Leis­tungs­fä­hig­keit eines Unter­neh­mens. Auf­grund der Alters­struk­tur plan­ba­re sowie nicht plan­ba­re Fluk­tua­tio­nen erfor­dern weit­sich­ti­ges Vor­ge­hen.

Zudem bie­tet pro­fes­sio­nel­les Nach­fol­ge-Manage­ment in Ver­bin­dung mit Kar­rie­re­mo­del­len Mit­ar­bei­tern Per­spek­ti­ven und hat somit hohen Ein­fluss auf deren Bin­dung.

Rele­van­te Fra­gen:

  • Für wel­che Funk­tio­nen wol­len Sie Nach­fol­ge pla­nen und in wel­chen Zeit­ho­ri­zon­ten?
  • Wie iden­ti­fi­zie­ren Sie Schlüs­sel­po­si­tio­nen?
  • Was spricht für 1:1‑Nachfolgeplanung und was für Pool­bil­dung?
  • Wann und vom wem wer­den Nach­fol­ger nomi­niert und wie wird ent­schie­den?
  • Wie viel Trans­pa­renz las­sen Sie zu und wie gehen Sie mit den Erwar­tun­gen Ihrer Kan­di­da­ten um?

Vereinbaren Sie einen Termin für ein video-gestütztes Informationsgespräch

Diese Website verwendet technisch erforderliche Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Ok