Individual- und Team-Diagnostik

Individual- und Team-Diagnostik

Wie hilf­reich wäre es zu wis­sen, wie ein (poten­zi­el­ler) Mit­ar­bei­ten­der tickt. Was ihn wirk­sam und erfolg­reich machen wür­de. Was ihn moti­viert und was sei­ne Stär­ken und sei­ne Nicht-Stär­ken sind. Wel­che Poten­zia­le noch in ihm schlum­mern und wie die­se zu ent­fal­ten sind. Was Sie (und ande­re) von ihm erwar­ten kön­nen – und was auch nicht. Was bei ihm in der Zusam­men­ar­beit mit ande­ren zu berück­sich­ti­gen ist.

Die­se und ähn­li­che Fra­gen haben in Unter­neh­men sehr hohe Rele­vanz. Je mehr Sie über die Per­sön­lich­keit, Ver­hal­tensprä­fe­ren­zen, Kom­pe­ten­zen, Moti­ve und Poten­zia­le von Mit­ar­bei­ten­den wis­sen, des­to pass­ge­nau­er kön­nen Sie Stel­len beset­zen, Teams zusam­men­stel­len, bila­te­ra­le Schnitt­stel­len der Zusam­men­ar­beit opti­mie­ren und indi­vi­du­el­le sowie gemein­sa­me ziel­ge­naue Ent­wick­lungs­pro­zes­se star­ten.

Men­schen sind in ihrer Viel­schich­tig­keit unge­heu­er kom­plex – und geeig­ne­te Dia­gnos­tik­ver­fah­ren sind dazu da, die Kom­ple­xi­tät auf die rele­van­tes­ten Facet­ten und Fak­to­ren zu redu­zie­ren.

Wir haben uns über die Jah­re mit einer Viel­zahl unter­schied­li­cher Ver­fah­ren beschäf­tigt – in unse­rem Exper­ten­team fin­den sich Spe­zia­lis­ten, die in ver­schie­dens­ten Tools zer­ti­fi­ziert und akkre­di­tiert sind.

In der Pra­xis kom­bi­nie­ren wir häu­fig unter­schied­li­che Ansät­ze – wie etwa Inter­views, Beob­ach­tun­gen, Befra­gun­gen, Tests und online-basier­te Ver­fah­ren – z.B. zu sehr wirk­sa­men For­men von Assess­ment- oder Deve­lo­p­ment-Cen­tern.

Bei online-basier­ten akkre­di­tie­rungs­pflich­ti­gen Ver­fah­ren favo­ri­sie­ren wir vor allem die fol­gen­den bei­den:

Die INSIGHTS MDI®-Analysen wer­den seit etli­chen Jah­ren, in 35 Län­dern, 16 Spra­chen und meh­re­ren ziel­grup­pen­spe­zi­fi­schen Vari­an­ten ange­wen­det. In der Tri­me­trix® Aus­füh­rung erfasst das online-basier­te Tool neben den indi­vi­du­el­len Ver­hal­tensprä­fe­ren­zen und den Motiv-Aus­prä­gun­gen auch die emo­tio­na­le Intel­li­genz einer Per­son. Die detail­lier­te und treff­si­che­re Aus­sa­ge­kraft, die sich erst im per­sön­li­chen Aus­wer­tungs­ge­spräch in Gän­ze erschließt, ver­blüfft unse­re Teil­neh­mer ein ums ande­re Mal. Füh­rungs­kräf­te, die im Bei­sein ihres Mit­ar­bei­ten­den Hand­lungs­emp­feh­lun­gen zum Umgang mit ihm bzw. zu des­sen Ent­wick­lung erhal­ten, attes­tie­ren stets, wie hilf­reich und erleich­ternd die­se Ein­bli­cke sind.

Auch auf Tea­mebe­ne set­zen wir die Trimetrix®-Analysen äußerst erfolg­reich ein. Immens schnell zei­gen sich Ähn­lich­kei­ten und Ver­schie­den­hei­ten im Team. Poten­zi­el­le Syn­er­gien wer­den sicht­bar und erschließ­bar. Sen­si­ble Kon­flikt­po­ten­zia­le zei­gen sich und Lösungs­mög­lich­kei­ten für bila­te­ra­le wie auch für team­kol­lek­ti­ve Her­aus­for­de­run­gen wer­den trans­pa­rent und ver­än­der­bar. Team­mit­glie­der wis­sen danach, wie sie mit dem Ein­zel­nen best­mög­lich umge­hen kön­nen, wie sie mit­ein­an­der Lösun­gen fin­den und wie sie als Team schnel­ler und bes­ser per­for­men kön­nen.

Das Ver­fah­ren Out­Match ASSESS®, das in 2020 das seit 2004 ange­bo­te­ne ASSESS® Ver­fah­ren ablöst, geht über klas­si­sche Tools der Per­sön­lich­keits-Dia­gnos­tik hin­aus. Es bie­tet Unter­neh­men im ers­ten Schritt die Mög­lich­keit, auf Basis einer umfang­rei­chen Kom­pe­ten­zen-Samm­lung ein indi­vi­du­el­les Kom­pe­tenz­mo­dell zu erstel­len, mit dem neben all­ge­mei­nen Anfor­de­run­gen des Unter­neh­mens an sei­ne Füh­rungs­kräf­te auch die spe­zi­fi­schen Anfor­de­run­gen an ein­zel­ne Fach­ab­tei­lun­gen abge­bil­det wer­den kön­nen.

Anschlie­ßend kön­nen die mit­tels online-basier­ter Befra­gung ermit­tel­ten IST-Wer­te des Kan­di­da­ten den SOLL-Wer­ten gegen­über­ge­stellt wer­den. Eben­so kann das Out­Match ASSESS® direkt und unkom­pli­ziert mit einem 180/270/360°-Befragungstool gekop­pelt wer­den.

Die durch den SOLL-IST-Abgleich erho­be­nen Daten kön­nen unmit­tel­bar in Ent­wick­lungs­plä­ne über­führt wer­den.

Rele­van­te Fra­gen:

  • Ob auf Indi­vi­du­al- oder auf Team-Ebe­ne: zu wel­chen Facet­ten möch­ten Sie belast­ba­re dia­gnos­ti­sche Erkennt­nis­se – und wofür?
  • Wel­che Ver­fah­ren bzw. wel­che Kom­bi­na­ti­on ein­zel­ner Ver­fah­ren sind für Ihre Auf­ga­ben­stel­lung beson­ders geeig­net?
  • Was ist bei der Ein­füh­rung von Dia­gnos­tik-Pro­zes­sen zu beach­ten – wie ver­mei­den Sie die größ­ten Gefah­ren?
  • Wie stel­len Sie sicher, dass es nach der Dia­gno­se-Pha­se sinn­voll und ziel­ge­rich­tet wei­ter geht und Sie somit größt­mög­li­chen Nut­zen gene­rie­ren?

Vereinbaren Sie einen Termin für ein video-gestütztes Informationsgespräch

Diese Website verwendet technisch erforderliche Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Ok