Konflikt-Mediation

Kon­flik­te gehö­ren im beruf­li­chen Kon­text zum All­tag. Sei­en es nun inner­be­trieb­li­che Strei­tig­kei­ten (z.B. Kon­flik­te inner­halb eines Teams oder zwi­schen Teams, Kon­flik­te mit Vor­ge­setz­ten bzw. Mit­ar­bei­tern, Kon­flik­te der Füh­rungs­ebe­ne mit dem Per­so­nal-/Be­triebs­rat u.ä.) oder Strei­tig­kei­ten außer­halb des Betriebs, z.B. mit Geschäfts­part­nern.

Unge­lös­te Kon­flik­te bin­den Ener­gien, ver­hin­dern Pro­duk­ti­vi­tät und gefähr­den Ziel­er­rei­chung. Und nicht sel­ten dro­hen sie, sich zu ver­här­ten. Dann lau­fen Kon­flikt­par­tei­en Gefahr, ihr Gesicht zu ver­lie­ren, es dro­hen lang­wie­ri­ge Rechts­strei­tig­kei­ten und ein wei­te­res Mit­ein­an­der wird völ­lig blo­ckiert.

Media­ti­on ist ein ver­trau­li­ches, struk­tu­rier­tes und lösungs­ori­en­tier­tes Ver­fah­ren zur außer­ge­richt­li­chen Bei­le­gung eines Streits. Las­sen Sie sich im Kon­flikt­fall von unse­ren Exper­ten durch den Pro­zess der Kon­flikt­be­ar­bei­tung und ‑lösung beglei­ten.

Rele­van­te Fra­gen:

  • Wie weit ist ein bestehen­der Kon­flikt bereits eska­liert – wann ist eine exter­ne Media­ti­on ange­sagt (und wann auch nicht)?
  • Wer ist in Kon­flikt­si­tua­tio­nen in wel­cher Form ein­zu­bin­den – und wie kann im kon­kre­ten Kon­flikt­fall ein Lösungs­pro­zess initi­iert und gestal­tet wer­den?
  • Wie las­sen sich in Blo­cka­den gebun­de­ne Ener­gien erschlie­ßen und für die Zukunft nutz­bar machen?
  • Wor­auf ist zu ach­ten, um eine gefun­de­ne Lösung trag­fä­hig und nach­hal­tig zu sichern?

Vereinbaren Sie einen Termin für ein video-gestütztes Informationsgespräch

Diese Website verwendet technisch erforderliche Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Ok