Führungskräfte-Entwicklung

Führung entscheidet

Die immensen Kräfte des Wandels machen vor keiner Branche und keinem Unternehmen halt. Und eines ist sicher: Diese Dynamik ebbt nicht ab, sondern spitzt sich noch weiter zu.

Ob ein Unternehmen zukunfts- und überlebensfähig ist, hängt von seiner Fähigkeit ab, Antworten auf die zentralen internen und externen Herausforderungen zu finden. Es herrscht ein 360°-Wettbewerb – um Kunden, um Lieferanten und vor allem um die knappste und wertvollste Ressource überhaupt: kreative, engagierte Mitarbeiter.

Aus der empirischen Forschung ist inzwischen bekannt, dass dabei den Führungskräften die absolut wesentliche Rolle zukommt. Um es auf den Punkt zu bringen: Die Qualität der Führungsmannschaft entscheidet.

Das Phänomen „Führung“ ist faszinierend: eigentlich einfach – soll Führung doch nichts anderes erreichen, als durch den klugen Einsatz der Mitarbeiter das Überleben des Unternehmens zu sichern. Doch – wie die Praxis zeigt – ist das offensichtlich schwerer als gedacht. Im Schnitt sind nicht einmal 15 Prozent der Mitarbeiter in deutschen Unternehmen mit vollem Engagement aktiv.

Der eklatante Fachkräftemangel wird sich prognostizierbar noch weiter verschärfen – und somit auch die Brisanz um das Finden und Binden geeigneter Mitarbeiter. Erschwerend kommt hinzu, dass ein Großteil der Führungskräfte ihr Führungshandwerk nie richtig gelernt hat. Das erlebbare Spektrum reicht oft von gut gemeinter Improvisation über selektives Kopieren eigener Vorgesetzter bis hin zu schlichtweg gedankenlosem „Vor-sichhin-Wursteln“.

Dabei ist Führung erlernbar. Relevantes Wissen, situativ-plausible Erklärungen, praxisnahe Anleitungen und konstruktives Feedback ermöglichen (fast) jedem sogenannten Vorgesetzten innerhalb kurzer Zeit zu einer wirklichen und vor allem wirkungsvollen Führungskraft zu werden.

Manfred Hahl, Geschäftsführer / CEO, FFT Produktionssysteme GmbH & Co.KG, Fulda:

„Wir haben die Weiterbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seit zwei Jahren neu ausgerichtet. Die Führungsakademie Mitte trainiert
unsere Führungskräfte auf allen Ebenen: Geschäftsführer, Projektmanager, Teamleiter, Linienführer und Projektleiter. Wir haben es in der kurzen Zeit geschafft, ein einheitliches Grundverständnis von Führung in unserem Unternehmen zu etablieren und Führung durchgängig wirksam zu praktizieren.

Der Erfolg spiegelt sich im deutlich verbesserten Miteinander und letztlich auch in den Zahlen.“

Susanne Hahn, Personalvorstand R+S-Gruppe, Fulda:

„Bei dem anspruchsvollen Projekt der Ausbildung all unserer Führungskräfte gelingt es dem Trainerteam der Führungsakademie Mitte in beeindruckender Art, die unterschiedlichen Mentalitäten wirklich zu erreichen. Die Inhalte der Module greifen dabei bestens ineinander, die Trainer agieren aus einem Guss und die Teilnehmer sind nicht nur begeistert sondern tatsächlich in Bewegung versetzt.“

In unserem bewährten Weiterbildungskonzept setzen wir auf:

  • mehrstufiges/modulares Arbeiten – denn Entwicklung ist ein Prozess und kein Ereignis
  • ein Portfolio sich ergänzender Inhalte – denn nur ein Mindestmaß an inhaltlicher Breite bringt den Teilnehmern Praxissicherheit
  • erfahrene Trainingsprofis mit umfangreichen eigenen Führungserfahrungen – denn für wirksame Entwicklungsarbeit sind sowohl Trainings- als auch Führungserfahrungen wichtig
  • ein insgesamt eher schlankes Zeitfenster – denn die angeschobene Entwicklung soll nicht zum Stillstand kommen
  • Follow-up-Bausteine – denn Umsetzungsschwierigkeiten zeigen sich oft erst mit der Zeit – und müssen gelöst werden, damit die Führungskraft nicht wieder in alte Muster verfällt.
SchritteAktionAlternativKommentare
Führungsverständnis / LeitlinienWorkshop mit GF / FührungskreisGgf. liegen bereits Führungs-Leitlinien vor - dann können die entsprechenden Anforderungen an Führungskräfte in einem verkürzten gemeinsamen Workshop abgeleitet werden
Anforderungen an Führungskräftewerden innerhalb
des o.g. Workshops
abgeleitet
Check-up EntwicklungsbedarfEntwicklungsbedarf
wird individuell
erhoben:
Einzelgespräche
mit den Führungskräften,
individuelle
(Entwicklungs-)
Profile *
Der Entwicklungsbedarf sowie
der geeignete Schulungsplan
werden gemeinsam mit GF / Führungskreis definiert
*Hilfreich, wenn zur Optimierung der „horizontalen“ Führungs-qualität teamentwicklerisch gearbeitet werden soll.
Design des SchulungsplansAnschließende
Ableitung eines
geeigneten Schulungsplans
Umsetzung des SchulungsplansFirmeninterne SeminareBzw. offene Seminare oder auch Einzeltrainings
Transfersicherung„Follow-up-Meetings“ in abnehmender Frequenz und Dauer und ggf. individuelle Transfer-CoachingsEtablieren eines firmeninternen Mentorings„Damit der Funke nicht verglüht, bevor er zündet!“

Sprechen Sie uns an!

1Hinterlassen Sie uns entweder eine Nachricht

2Oder rufen Sie uns an!
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Alles klar