Zusammenarbeit im Unternehmen

Die Gestaltung einer effektiven Zusammenarbeit über Abteilungs- und Bereichsgrenzen hinweg ist für die meisten Unternehmen eine kontinuierliche Herausforderung.

Ist es schon schwer und anspruchsvoll, innerhalb überschaubarer Teams mit ähnlich gelagerten Interessen und Zielen gut zusammen zu arbeiten, so stellt die Kooperation mit anderen Teams, Abteilungen, Bereichen und Unternehmensteilen noch sehr viel höhere Anforderungen an die Kooperationsfähigkeiten.

Unterschiedliche Vorgesetzte und Arbeitsstile, konfliktäre Ziele und Interessen, knappe Ressourcen, Egoismen und der fehlende Blick auf das Gesamtinteresse im Unternehmen erschweren das reibungsarme Miteinander.

Es sind (meist) nicht einzelne Menschen, die das Problem in einer Organisation ausmachen, sondern deren Zusammenspiel

Wir begegnen diesen Herausforderungen, in dem wir die Beteiligten darüber ins Gespräch und auf Lösungswege bringen.

Auf der Grundlage einer Ist-Analyse mit dem Fokus auf die Schnittstellen, in der wir die Ausgangslage, die Konfliktfelder sowie die Ansprüche und Ziele klären, konzipieren wir Workshops, in denen wir die – auf diese Maßnahmen gut vorbereiteten – „Parteien“ zusammen bringen und die Schnitt- bzw. Verbindungsstellen bearbeiten. In diese Workshops sind meist Führungskräfte aus mehreren Hierarchieebenen einbezogen und arbeiten an diesen Lösungsfeldern:

  1. Informationen und Wissen aufnehmen über das Selbstverständnis, die Funktionen, die Maßstäbe, das Leistungsangebot, die Prozesse an den Schnitt- /Verbindungsstellen und die Erwartungen der jeweils anderen Gruppe, Abteilung, des Bereichs.
  2. Positive, tragfähige Beziehungen und Kommunikationsmuster aufbauen durch persönliches Kennen- und Wertschätzenlernen der beteiligten Personen „auf der anderen Seite“.
  3. Herausarbeiten gemeinsamer Interessen, Ziele und Erfolgs- Definitionen. Klares Benennen von Konfliktfeldern und -ursachen, Klärung und gegebenenfalls Änderung von Kommunikations- und Arbeitsprozessen an den Schnittstellen. Vereinbarung von zukünftigen Konfliktlösungsstrategien und Eskalationsstufen. Organisation von Hospitationen und Job-Rotation.

 

Formate: Workshops im Stil von „Marktplätzen“. Dabei sind bis zu zehn Teilgruppen und bis zu 80 Personen eingebunden.

Sprechen Sie uns an!

1Hinterlassen Sie uns entweder eine Nachricht

2Oder rufen Sie uns an!
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Alles klar